Flap Fold Karte

Samstag, 22. Februar 2020

Hallo Ihr Lieben!
Heute zeigen wir Euch eine Flap Fold Karte. Bei der Karte steht das Motiv oben im Kreis im Fokus. Das werdet Ihr weiter unten sehen.

Ihr braucht:
- 1 Stück Cardstock 29,7 x 10 cm (also von der Höhe her DIN A4)
- 1 Stück Designpapier 11 x 9,5 cm
- 1 Kreisstanze - ich habe eine mit 7,1 cm Durchmesser verwendet, Ihr könnt aber nehmen, was Ihr da habt. Achtet nur darauf, dass Euer Motiv hineinpasst ohne über zu stehen
- falls gewünscht eine Bordürenstanze
- Kleber, Schere, Falzbrett
- Zum Verschließen entweder ein Stück 3D Tape oder 2 Magnete

Also fangen wir an:

Falzt das Stück Cardstock an der langen Seite bei 11,5 und 23 cm.

Falls Ihr möchtet, könnt Ihr nun die Kante des kurzen Stückes am Ende des Streifens mit einer Bordürenstanze verschönern.

Legt dann die Mitte Eurer Kreisstanze in einer Linie mit der Falzung am kurzen Ende des Cardstockstreifens. Ich habe mir mit einem Bleistift die Mitte auf der Stanze markiert, sie aufgelegt und mit etwas ablösbarem Klebeband (Washi-Tape geht auch) fixiert. Wenn Ihr mit einer Handstanze arbeitet, dann müsst Ihr die Mitte so gut wie möglich abschätzen. Wo an der Karte Ihr die Ausstanzung platziert ist vollkommen Euch überlassen.

Stanzt den Kreis dann aus.

Faltet Eure Karte. Je nachdem wie dick der von Euch verwendete Cardstock ist, kann es sein, dass Ihr vom jetzt in der Mitte liegenden Stück einen schmalen Streifen wegschneiden müsst. Das seht Ihr aber hier, wenn sich die mittlere Lage etwas "spießen" sollte.

Klebt nun das Designpapier auf den Teil der Karte, der bei geschlossener Karte unter der Klappe zu sehen ist. Wenn Ihr Eure Karte mit Magneten verschließen möchtet, dann klebt den Magneten unter dem Designpapier fest. Klebt dafür am besten erst einen Teil der Magneten auf die Rückseite der Klappe, klebt das Gegenstück passend auf die Karte und überdeckt ihn mit Designpapier. Den Magneten auf der Klappe könnt Ihr später mit Band verdecken.

Schließt die Klappe und klebt Euer Motiv mittig in die Kreis-Ausstanzung. Wie gesagt, wie groß Euer Motiv oder Kreis ist, ist Euch selbst überlassen, es dürfen aber keine Teile des Motives über den Rand der Kreis-Ausstanzung überstehen, da sich die Klappe sonst nicht öffnen/schließen lässt.

Wenn Ihr nicht mit Magneten arbeitet, dann stempelt einen Text oder auch ein weiteres kleines Motiv ab, schneidet oder stanzt es in der von Euch gewünschten Form zu und tragt im unteren Bereich etwas 3D Tape auf. Klebt es dann so auf, dass der Rand der Klappe ein klein wenig darunter gesteckt werden kann.

Nun könnt Ihr Euch ans Dekorieren machen. Ich habe etwas Band um die Klappe gewickelt - unter dem könnt Ihr ggf. den Magneten verstecken. Außerdem kamen ein paar schwarze Enamel Accents zum Einsatz und auf die Pizza habe ich noch Besteck gelegt.

So sieht meine Karte mit geöffneter Klappe aus. Ich habe aus meiner Karte eine Einladung zum Pizza-Abend gemacht und darum unter der Klappe ein ausgestanztes "Einladung" versteckt.

Und so sieht meine komplett geöffnete Karte aus. In den kleineren Bereich unter der Kreis-Ausstanzung habe ich einen Einladungs-"Text" gestempelt. Und weil mir irgendwie ein Motiv auf der Karte fehlte, habe ich noch die kleine Pizzabäckerin auf den großen Bereich innen aufgestempelt.

Die Gestaltungsmöglichkeiten für diese Kartenart sind endlos. Mir hätte auch ein Osterei in der Ausstanzung gefallen, aber für Ostern bin ich irgendwie noch nicht bereit. Habt viel Spaß beim Nachbasteln!

Und hier sind die Karten vom Rest des Teams:

Clarissa




Julia





Tanja







Sandra

1 Kommentare:

hippe 26. Februar 2020 um 13:10  

Danke für die wunderschönen Musterbeispiele!
Eine schicke Kartenform.


lg die hippe

  © Blogger template Writer's Blog by Ourblogtemplates.com 2008

Back to TOP