SEME Rückblick - Pop-Up Diorama Karte

Samstag, 14. Mai 2022

Weiter geht es mit einem Rückblick. Wir erinnern einmal im Monat an eine der alten Anleitungen, die wir hier schon gepostet haben. Die Ideen sind doch viel zu schön, um sie so einstauben zu lassen! Und in den 12,5 Jahren kamen schon viele zusammen! Wie wäre es mit der Pop-Up Diorama Karte aus Mai 2017?



Hier geht es zur Anleitung.

Read more...

Zettel- und Schokoriegelhalter

Samstag, 7. Mai 2022

Es ist schon wieder Samstag und heute haben wir wieder einmal die liebe Birgit/BiBa zu Gast. Sie hat uns eine niedliche Geschenkidee mitgebracht.


Ich weiß sie ist nicht ganz neu... zur Hälfte ist es eine Idee von Herzchen und ich habe noch was dran gebastelt! 

Für alle Schneideplotternutzer haben wir auch wieder eine Schneidedatei. Hier könnt ihr euch die SVG Datei herunterladen und hier die Studio3 Schneidedatei.

Ihr braucht:
Zettelbox-Grundgerüst
Cardstock 9,5 x 28 cm 
2x Motivpapier 9 x 9 cm
Zetteltasche
Cardstock 13,5 x 8 cm
Motivpapier 9 x 5,5 cm
Schokitasche
Cardstock 15 x 13 cm
Motivpapier 7,5 x 5,5 cm
Tag
Cardstock 5,5 x 9 cm
- doppelseitiges Klebeband
- Dekoration

Cardstock in 9,5 x 28 cm: legt die 28 cm an und falzt bei 3-6-9-18,5 cm für das Grundgerüst.


 Ihr könnt es falten und dann "als Zelt" zusammenkleben. Ich habe dann 2x Motivpapier in 9 x 9 cm von vorne und hinten drauf geklebt. 


Für die Zetteltasche braucht ihr Cardstock in 13,5 x 8 cm und falzt diesen an den beiden kurzen und einer langen Seite bei 1 cm und 2 cm. Ich habe dann noch ein Motivpapier in 9 x 5,5 cm geschnitten. Siehe Foto was weggeschnitten wird und nun kann das Motivpapier schon aufgeklebt werden.


Ihr könnt die kleine Tasche nun auf das Grundgerüst kleben.


Weiter geht es mit der Schokitasche. Ihr braucht Cardstock in 15 x 13 cm. Legt die 13 cm an und falzt bei 1,5 - 2,5 - 10,5 - 11,5. Die 15 cm legt ihr an und falzt bei 6 und 7 cm.

Motivpapier in 7,5 x 5,5 cm braucht ihr für diese Tasche. Schaut auf das Foto was weggeschnitten werden muss. 




Nun das Motivpapier aufkleben. Ich hab' noch eine kleine Griffmulde ausgestanzt. Und Achtung, ich habe auch noch ein Tag zwischen Tasche und Grundgerüst gesteckt, deshalb müsst ihr aufpassen, dass oben nicht komplett alles mit Kleber versehen wird, um die Tasche auf das Grundgerüst zu kleben, wenn ihr auch ein Tag einbauen möchtet.


Das Tag hat eine Größe von 5,5 x 9 cm.


Nun könnt ihr noch nach Herzenslust ausschmücken. Fertig ist ein super süßes kleines Geschenk!

Nun wünsche ich euch viel Spaß beim Nachbasteln.

Knuddel Birgit


Und hier sind noch ein paar Zettel- und Schokoriegelhalter vom Team:

Julia



Kathrin



Read more...

Sketch-Samstagsinspiration - April 2022

Samstag, 30. April 2022

Hier kommt, wie an jedem letzten Samstag im Monat, die Sketch-Samstagsinspiration für diesen Monat. Wir wünschen euch viel Spaß damit!

Ihr könnt den Sketch ganz nach euren Vorstellungen und so oft ihr mögt für eure Karten verwenden. Und wenn ihr möchtet, könnt ihr eure Karten gerne in den Kommentaren unter der jeweiligen Sketch-Samstagsinspiration verlinken. Wir gucken uns eure Werke sehr gerne an!


Hier haben wir ein paar Ideen für euch:

Bianca



 Julia
 
 



Read more...

Karte mit Geheimbotschaft

Samstag, 23. April 2022

Ein neuer Samstag und wir haben wieder eine ganz tolle kreative Idee für euch - die Karte mit Geheimbotschaft - die wir im www bei Stempelfamilie entdeckt haben. 

Und das braucht ihr an Material:

  • Farkbarton 20 cm x 14,5 cm (Kartenrohling)
  • Farbkarton 2x 4,9 cm x 14,5 cm
  • Farbkarton für die Banderole ca. 23 cm x 3 cm
  • ggf. Designpapier für die Banderole 
  • ggf. Dekoband als Verschluss statt Banderole
  • Designpapier 4x 4,5 cm x 14 cm
  • Designpapier 4x 4,5 cm x 4,5 cm
  • Stempel
  • Klebe, Schere, Falzbrett

 Und so geht's:

 
Falzt euren Kartenrohling an der langen Seite bei 5 cm / 10 cm / 15 cm und knickt die äußeren Teile nach innen zur Mitte. Danach falzt die mittlere Falz zu euch hin.

Legt nun die Karte an der Mittelfalz zusammengeklappt an euer Schneidebrett bei 5 cm an und schneidet 5 cm runter, also bis zur Querfalz. Das wird auf der rechten und linken Seite gemacht. Immer die geschlossene Falz anlegen.

Legt die Karte nun so hin, das die Mittelfalz nach oben schaut und die Karte komplett geöffnet ist. Nun benötigt ihr den Farbkarton 4,9 cm x 14,5 cm. Diese werden nun in die eben eingeschnittenen Felder verflochten. Ich habe zur besseren Verdeutlichung farbigen Karton genommen, für die Karte nehmt ihr natürlich weißem Karton bzw. in der Farbe eurer Grundkarte.

Auf der linken Seite ist der schmale Streifen auf dem unteren und oberen Feld zu sehen, auf der rechten Seite nur beim mittleren Feld. 

Damit wäre die Grundkarte eigentlich schon fertig. Den Effekt seht ihr, indem ihr die Karte mittig zusammenklappt und in der Mitte, wo das Geflecht ist, und an der Mittelfalz die Karte noch einmal auseinanderklappt.


Nun müsst ihr die Karte nur noch ausdekorieren. 

 
Ich habe die Außenseite und den Teil, den man als erstes sieht, mit Designpapier dekoriert und in die Mitte einen Stempel gesetzt. 

Den Secretteil habe ich mit Blendingpinseln bearbeitet. Oben Himmel, die Sonne und unten Gras und ebenfalls mit Stempelmotiven versehen.

Um die Karte geschlossen zu halten, wickelt die Banderole um die Karte oder verschließt die Karte mit einem Dekoband.

Kleiner Tipp: Wenn ihr nicht beim Empfänger seid, wenn dieser die Karte öffnet, hinterlasst einen kleinen Tipp, wie die Secretbotschaft sichtbar wird, also dass man die Mitte öffnen muss!


Wir wünschen euch viel Spaß beim Ausprobieren!

Und hier sind noch weitere Kartenbeispiele vom Team:

Kathrin







Read more...

Tribünenkarte

Samstag, 16. April 2022

Hallo Ihr Lieben!

Heute zeigen wir Euch mal wieder eine besondere Kartenform: die Tribünenkarte. Im Inneren der Karte sieht sie aus, wie die Tribünenränge in einem Theater oder Fußballstadion - daher der Name. Und sie sieht komplizierter aus, als sie ist. 


Das braucht Ihr:
- 1 Stück Cardstock 21 x 10,5 cm für den Kartenrohling
- 1 Stück Cardstock 14,2 x 20,4 cm
- 1 Stück Cardstock 10,4 x 13,6 cm
- 2 Designpapierstücke 13,9 x 3,1 cm
- 8 Designpapierstücke 3,1 x 3,1 cm
- 4 Designpapierstücke 10,1 x 3,1 cm
- Schere, Lineal, Bleistift, Falzbein/-brett, Papierschneider, Schere, Cutter
- evtl. ein Stück Band oder zusätzlichen Cardstock für eine Banderole

Und so geht's:


Zeichnet Euch auf dem Cardstockstück mit den Maßen 14,2 x 20,4 cm von jeder Kante 3,4 cm entfernt eine Linie, so dass Ihr im Inneren des Stückes ein Rechteck erhaltet. Schneidet dieses Rechteck entlang der Linien mit einem Cutter aus.
 
Ich habe hier farbigen Cardstock verwendet, meine Kartenbasis wird weiß werden. So habe ich gleich eine Art Mattung für das Designpapier und auch zur Karte an sich besteht ein farblicher Unterschied. Ihr könnt aber natürlich auch weißen Cardstock benutzen.


Falzt den Cardstock an der langen Kante bei 3,4 cm, 6,8 cm, 10,2 cm, 13,6 cm und 17 cm. Faltet ihn dann ziehharmonika-artig. Der oberste Streifen wird dabei zu Euch hin gefaltet. Auf dem Foto oben liegt der Cardstock "auf dem Kopf", Ihr seht also die Rückseite und somit die Faltungen jeweils in die entgegengesetzte Richtung.


Klebt dann die Designpapierstücke mit den Maßen 13,9 x 3,1 cm und 3,1 x 3,1 cm auf den Cardstock. Falls Ihr weißen Cardstock verwendet habt, könnt Ihr die Designpapierstücke auch matten. Schneidet dafür Cardstockstücke mit den hier für das Designpapier angegebenen Maßen zu und dann das Designpapier jeweils 3 mm kleiner, also 13,6 x 2,8 cm und 2,8 x 2,8 cm. 
 
 
Markiert Euch nun innen an der Ausschnittkante jeweils bei 1,7 cm von oben und unten die Mitte jedes der vier quadratischen Bereiche und zieht dort eine 1,7 cm lange Linie. Schneidet diese anschließend mit der Schere ein.


Falzt nun die lange Seite des 13,6 x 10,4 cm großen Cardstockstückes bei 3,4 cm, 6,8 cm und 10,2 cm, dann faltet auch diesen wie eine Ziehharmonika. Wieder wird der erste Teil zu Euch hin gefaltet.


Klebt dann die übrigen vier Designpapierstücke auf diese Treppe.


Nun ist es an der Zeit, diesen Kartenteil zu dekorieren. 

Der oberste und der dritte Streifen sind die, die später bei geöffneter Karte aufrecht stehen. Deswegen habe ich dort meinen Haupt-Text aufgebracht. Achtet beim Dekorieren darauf, dass dieser Kartenteil auf jeder Seite 1,5 cm in den zuvor vorbereiteten Cardstock geschoben wird. Deko, die zu nah am Rand angebracht ist, ist später eventuell nicht ganz sichtbar. Bei meinen Texten ging es nicht anders und mir macht das auch nichts aus, aber ich wollte es erwähnt haben. 


Jetzt ist es Zeit, beide Teile ineinader zu schieben. Steckt dazu erst auf einer Seite die Kanten des kleineren Cardstockstücks in die zuvor gemachten Schlitze. Es wird später einfacher, wenn Ihr bereits jetzt darauf achtet, die Schlitze jeweils etwa mittig auf den Streifen anzuordnen.


Dann wird der Cardstock auch in die Schlitze der gegenüberliegenden Ausschnittkante gesteckt. Das geht am einfachsten, wenn Ihr den Cardstock immer in zwei Schlitze gleichzeitig steckt, da der Cardstock hier doch ein wenig unter Spannung steht. 

Faltet anschließend das komplette Stück zusammen, so dass die Designpapiere innen liegen. Das geht beim ersten Mal eventuell ein wenig schwer. Aber dabei richtet sich der innere Teil nochmal aus. Falls Ihr in zusammengefaltetem Zustand seht, dass der innere Teil über die oberen/untere Kante übersteht, könnt Ihr diesen inneren Teil nun ganz einfach mit den Fingern zurückschieben.


So sieht Eure Tribüne anschließend aus - die Kanten der Treppen des äußeren und des inneren Teiles laufen parallel zueinander.


Nun wird dieser Teil in die Kartenbasis geklebt. Falzt dafür die lange Seite des 21 x 14,8 cm großen Cardstockstücks bei 10,5 cm und faltet es mittig. Klebt dann den inneren Teil der Karte erst an der oberen Kante fest. Tragt dafür nur auf die Rückseite des oberen langen Treppenteils Kleber auf. Verwendet gut klebenden Kleber oder extrastarkes Klebeband - wenn die Karte später geöffnet ist, ist die Treppe einem gewissen Zug ausgesetzt. 

Klebt den inneren Teil mit gleichmäßigem Abstand zur oberen und den seitlichen Kanten auf. Solltet Ihr flüssigen Kleber verwenden, dann wartet mit dem nächsten Schritt, bis Ihr sicher seid, dass der Kleber komplett getrocknet ist und nichts mehr verrutschen kann.


Tragt nun auch auf die Rückseite der untersten Treppenlage Kleber auf und klebt auch diesen mit gleichmäßigem Abstand zu den Kanten an den unteren Rand der Karte.



Wenn alles getrocknet ist, könnt Ihr die Karte öffnen und der Tribüneneffekt ist sichtbar.


Die geschlossene Karte ist vorne relativ dick und bleibt daher von selbst nicht geschlossen. Wenn Euch das stört, könnt Ihr später entweder eine Banderole um die Karte basteln, die sie geschlossen hält. Eine andere Möglichkeit ist es, vor dem Dekorieren der Vorderseite ein Band mit einzuarbeiten. Das habe ich hier gemacht. Ich habe das Band mittig um die Karte herumgelegt und auf der Vorderseite mit zwei Stücken Tesa fixiert. Darauf kommt dann meine Deko. 

Apropos Deko - nun ist an der Zeit, auch die Außenseite Eurer Karte zu dekorieren. Bei mir sieht das so aus: 
 


Um meine Karte geschlossen zu halten, habe ich das Band vorne zu einer Schleife gebunden. Und fertig ist die Tribünenkarte. Wir wünsche Euch viel Spaß beim Nachbasteln.

Hier sind noch die Karten vom Rest des Teams:
 
 Julia 




Read more...

  © Blogger template Writer's Blog by Ourblogtemplates.com 2008

Back to TOP