Diagonal Gate Fold Card

Samstag, 1. Dezember 2018

Hallo Ihr Lieben!

Heute haben wir für Euch eine Anleitung für eine besondere Kartenform: die Diagonal Gate Fold Card. Sie ist wirklich einfach zu machen und sieht trotzdem selbst einfach dekoriert auf keinen Fall langweilig aus! 

Also fangen wir an.

Ihr braucht:

- ein Stück Cardstock 14 x 21 cm
- ein Stück Cardstock 6,5 x 13,5 cm (für den persönlichen Text, daher am besten hell)
- zwei Stücke Cardstock 6,5 x 13 cm zum Matten
- zwei Stück Designpapier 5,9 x 12 cm
- Falzbein, Lineal, Papierschneider, Kleber

Falzt das Cardstockstück mit 21 x 14 cm an der langen Seite bei 7 und 14 cm. Anschließend werden die beiden äußeren Teile diagonal, von Ecke zu Ecke, gefalzt. Da ich braunen Cardstock verwendet habe, habe ich Euch die Linien hier auf weißes Papier aufgemalt. Ob Ihr die diagonalen Falze so wie ich hier auf dem Bild oder von der anderen oberen Ecke aus macht, ist egal. Wichtig ist nur, dass die Falzungen parallel zueinander verlaufen müssen. 

So sieht mein für die Karte verwendetes Stück nach dem Falzen aus.

Auf diesem Bild kann man erahnen, dass bei geschlossener Karte die beiden diagonalen Falze aneinander anliegen.

Nehmt als nächstes die beiden Cardstockstücke zum Matten und schneidet auch diese diagonal in zwei Teile. Das etwas größere Cardstockstück wird nicht geteilt, es dient als Schreibfläche für die persönlichen Grüßen, daher verwendet man hier am besten auch hellen Cardstock.

Klebt dann die Teile auf Eure Karte. Wenn Ihr auf das mittlere Stück einen Text aufstempeln wollt, tut Ihr das, wie ich hier, am besten vor dem Aufkleben.

Nun werden noch die Designpapierstücke ebenfalls diagonal geteilt und aufgeklebt. Verwendet man, wie ich hier, für die Kartenbasis recht dicken Cardstock, hält die Karte nicht von selbst geschlossen. Man kann sie entweder mit einem Band zusammenbinden oder, wie ich, einen Magnet mit einarbeiten. Dafür habe ich die Deko bereits auf das erste Dreieck von links aufgeklebt, dahinter den Magnet geklebt und vor dem Aufkleben des Designpapiers auf das letzte Dreieck, passend den zweiten Magnet aufgeklebt. So stellt man sicher, dass er wirklich an der richtigen Stelle sitzt, und kann ihn außerdem unter dem Designpapier verstecken.

Und dann kann dekoriert werden! Ich habe hier einen kreisförmigen Gute-Besserungstext hinterlegt und dorthinein ein Motiv gesetzt. Wichtig sind beim Dekorieren zwei Dinge: 

- Euer Aufleger mit der Deko darf nur auf dem ersten Dreieck aufgeklebt werden!

- Klebt den Aufleger unbedingt bei geschlossener Karte auf. Die Dreieck drehen sich beim Öffnen der Karte, würdet Ihr die Deko gerade bei geöffneter Karte aufkleben, wäre sie bei geschlossener Karte nach links verdreht. 

Und so sieht meine fertig dekorierte Karte aus.

Ich hoffe, Ihr probiert diese Kartenform einmal aus, sie geht wirklich fix. 

Eure Kathrin

Und hier sind noch die tollen Werke vom Rest des Teams:

4 Kommentare:

BEARKIS 2. Dezember 2018 um 08:23  

Благодаря , за прекрасната идея!Творческо вдъхновение желая!!!

theras kartenblog 2. Dezember 2018 um 09:59  

Danke für die tolle Idee und die Anleitung.
Eure Werke sehen klasse aus.
LG Ilse (thera)

Joscelyne 3. Dezember 2018 um 20:47  

c'est trop joli, l'équipe a bien suivi tes conseils, toutes ces cartes sont sublimes, merci infiniment pour le tutoriel très facile à suivre!

Fikreta 13. Dezember 2018 um 23:20  

amazing cards from all!

  © Blogger template Writer's Blog by Ourblogtemplates.com 2008

Back to TOP