Wolken und Gras

Mittwoch, 31. März 2010

Heute möchte ich einen weiteren Trick zum Szenestempeln mit euch teilen. Es geht hierbei um die "Hintergrundgestaltung" von Szenen. Habt ihr euch bereits im Szenestempeln versucht? Dann werdet ihr sicher bemerkt haben, dass die Szene etwas leblos wirkt, wenn der Hintergrund einfach weiß bleibt.
***
Today I want to share a trick for scenic stamping with you. It's about the "background layout" for scenes. Did you try to stamp a scene yet? Then you will know that scenes are kind of lifeless if the background is just white.

Um dieses zu ändern, benötigt ihr am besten Kreide (es gehen aber auch Stempelkissen), Schablonen für Wolken und ggf. Gras und ein Wattepad.
***
To change this you need chalk (you can also use ink pads), templates for clouds and if you want grass and a cotton pad.

Nachdem ihr eure Szene coloriert habt, schwebt diese sozusagen in der Luft, was man auf dem Bild oben gut erkennen kann. Natürlich könnt ihr jetzt beigehen und den Himmel und eine Wiese mit eurem Coloriermedium auftragen. Bei mir wellt sich das Papier mit den Aquarellstiften aber zu sehr. Also nehme ich meine Wolkenschablone (ihr könnt entweder ein Stanzteil nehmen oder euch eben eine Wolke per Hand ausschneiden), mein Watterpad...
***
After coloring your scene your image is "hanging in the air" as you can see in the picture above. Of course you can color your sky and meadows with your color medium as well. I can't because the paper is fluting when I color big spaces with my watercolor pencils. This is why I take my cloud template (you can use a die cut or make a cloud template by hand), my cotton pad...

... und hellblaue Kreide und wische mit dem Pad am oberen Rand meiner Wolkenschablone entlang. Manchmal muss man auch ein bisschen kräftiger wischen, das kommt immer ganz auf die Kreide drauf an.
***
... and my light blue chalk and wipe my pad over the cloud's top edging. Sometimes you have to wipe with more pressure. You have to test your chalks out.

Hier seht ihr meine erste Wolke. Mit der Kreide hat man nur einen leichten Abdruck, wenn ihr ein Stempelkissen nehmt, dann solltet ihr möglichst darauf achten, dass ihr helle Farben nehmt und vor allem erst einmal auf einem Schmierpapier testet. Die Kreide kann man im schlimmsten Fall wieder wegradieren, mit dem Stempelkissen ruiniert man sich das Motiv, wenn es schief geht.
***
Here you can see my first cloud. You get a smooth print with chalk. If you take ink pads please use lighter colors and try it out on scratch paper before you add the color to your image. You can rub away chalk but not ink!

Danach lege ich die Wolkenschablone immer wieder neu an und wische die oberen Ränder mit der hellblauen Kreide. Die Wolkenschablone drehe ich dabei ab und an auch mal um, damit die Wolken nicht alle gleich aussehen.
***
After that I add my template again and again to my first cloud and wipe the cloud's top edging with my light blue chalk. I turn my cloud template from time to time so that I don't get all the same clouds.

So mache ich weiter, bis der Himmel komplett voll mit Wolken ist. Danach verwische ich die Kreidewolken noch ein wenig mit dem bereits benutzten Wattepad, damit keine Krümel mehr auf dem Papier liegen. Ein schöner Sommertag! Für einen Regentag würde ich graue Kreide nehmen und für Halloweenkarten/Nachtszenen habe ich auch schon dunkelblau/grau/schwarz gemischt.
***
This is the way I add more clouds until the sky is full of them. After that I wipe with a smooth pressure over my chalk clouds so rub away all the little chalk crumbs and to blend the clouds. What a wonderful summery day! I would use grey chalk for rainy days and I used dark blue/grey and black chalks for Halloween and night scenes in the past.

Für die Wiese habe ich mir mit dem Martha Stewart Eiszapfenstanzer einen Rand gestanzt, den ich als Schablone für Gras nehmen kann. Hier kann man genau so mit einem Wattepad und natürlich grüner Kreide über die Schablone wischen...
***
For the meadow I punched out a border with the Martha Stewart Icicle punch which I can take as template for my grass now. Here you can also use a cotton pad to wipe and green chalk...

... und erhält ein entsprechendes Muster. Ich persönlich nutze für die Wiese keine Schablone sondern...
***
... to get a meadow pattern. I for myself don't use a template for my meadows...

... wische die Fläche einfach mit grüner Kreide. Wer aber lieber ein Grasmuster in der Wiese haben möchte, für den ist die Schablone sicher eine Idee.
***
... I only wipe my space with green chalk. If you like the grass pattern more you should try to use a template.

Hier habe ich einfach mit dunkelgrüner Kreide noch einmal das Grasmuster gewischt. Leider hatte ich kein passendes dunkles Grün, aber so sieht man es auf dem Bild auch besser.
***
Here I added a grass pattern with dark green chalk later. Unfortunately I didn't have a matching dark green but now you can see it better on the pic.

Ich hoffe, ich konnte euch mit diesem Tipp dem Szenestempeln noch ein bisschen näher bringen. Am Samstag sind wir dann wieder mit einer neuen SEME Ausgabe für euch da!
***
I hope I was able to help you with my trick and to bring you more into scenic stamping. On Saturday we will be back with another issue of SEME for you!

9 Kommentare:

Marushy 31. März 2010 um 10:46  

Wow, das ist ja eine tolle Anleitung. Danke liebe JayJay

Wunderschön gemacht

Gruß
Marushy

Tinchen 31. März 2010 um 11:53  

Danke für die tolle Anleitung,werd ich bei der nächsten Karte doch gleich mal umsetzten.

LG Tinchen

Moni 31. März 2010 um 20:20  

Great idea, so love your creations. I would love to see how you coloures your image on that card! Thanks! Hugs, Moni

Renate 3. April 2010 um 11:37  

Klasse idee mit den Wolken, werde ich mal probieren. Danke für die tolle Anleitung.
LG und frohe Ostern
Renate

Rosenfee 3. April 2010 um 17:22  

Vielen lieben Dank für die tolle und ausführliche Anleitung ... das werd ich auch mal ausprobieren.

Lg und schöne Ostertage,
Nora :)

Marion 10. April 2010 um 11:54  

lieben Dank für die tolle Anleitung... auf die Idee mit Kreide bin ich noch nicht gekommmen.
Liebe Grüße
Marion

Marushy 2. Mai 2010 um 13:06  

Hi JayJay,
nun habe ich endlich auch ausprobiert. Würde mich auch freuen auf dein Besuch.

schau mal hier

Schönen Sonntag noch.

Grüßi
Marushy

Kartenkreationen aller Art 2. Mai 2010 um 15:32  

Vielen Dank für die tolle Anleitung, das werde ich demnächst auch mal versuchen, nochmal viel Dank für die Tipps
Liebe Grüße
Petra

Manu 2. Januar 2012 um 22:48  

Vielen Dank für die tolle Anleitung. Heute hab ich das mal ausprobiert. Perfekt ist es noch nicht, aber Übung macht bekanntlich den Meister. Hier http://sirginger.de/?p=137 könnt Ihr mal schauen, wenn ihr wollt.
LG Manu

E-Mail Abo

Archiv

Besucher

Besucherzaehler

Leser

  © Blogger template Writer's Blog by Ourblogtemplates.com 2008

Back to TOP