Z-Fold Spinner Card

Samstag, 12. Januar 2019

Hallo Ihr Lieben!

Heute haben wir wieder eine Anleitung für eine neue Kartenform für euch vorbereitet. Das Besondere an Z-Fold Spinner Karten ist, dass sich das Motiv dreht, wenn man die Karte öffnet.


Hier erst einmal die Materialien, die ihr benötigt:
* einen Kartenrohling oder ein Stück Cardstock in der Größe 20,8 cm x 14,8 cm
* etwas Nylonfaden
* Stempelmotiv das eine Rückseite hat oder das ihr spiegeln könnt
* Stanze rund oder oval in passender Größe für das Motiv (es soll in die Stanze passen ohne dabei       an den Rand anzustoßen!)
* Abstand-Klebepads oder ein Stück Abstandklebeband
*eventuell etwas Washi Tape zum Fixieren der Stanzschablone
* Klebstoff, Schere, Falzbein und Deko

Wir beginnen damit das Stempel-Motiv zu spiegeln! Wenn ihr keinen Stempel habt, der einen Rückseitenstempel dabei hat, nehmt ihr einfach die transparente Folie, auf der die Stempel in der Packung sind her, und dreht sie auf die Rückseite. Dann zeichnet ihr das Motiv über einer Fensterscheibe oder einer Lichtbox ab.

Nehmt nun das Cardstockpapier (Größe 20,8 cm x 14,8 cm) und falzt es einmal bei 10,4 cm und ein zweites mal bei 15,7 cm. Dann sollte es so aussehen wie am Foto.

Nun faltet ihr das Papier so, dass die obere Seite eurer Karte umgeschlagen ist. So bleibt es auch, wenn ihr jetzt die Schneideschablone platziert.

Achtet darauf, dass die Schneideschablone nicht zu weit an den Rand herankommt, damit die Karte stabil genug bleibt. Dann ist es hilfreich, wenn man sie mit einem Stück Wahi Tape fixiert. 

Bevor ihr sie durch die Stanzmaschine dreht, müsst Ihr die Karte noch öffnen. So wie hier am Foto kommt sie dann durch die Stanzmaschine.

Wenn ihr das gemacht habt, sollte es so aussehen.

Jetzt beginnen wir mit dem Dreh-Motiv. Schneidet die Motive aus. Am besten sieht es aus, wenn ihr dabei einen kleinen weißen Rand stehen lasst, so macht eine kleine Ungenauigkeit beim Schneiden nichts aus. Dann klebt auf euer gespiegeltes Motiv hinten die Abstandklebepads auf. In diesem Fall ist es wichtig, dass ein großer Teil beklebt ist, damit die Nylon-Schnur genug halt hat.

Dann spannt die Nylons-Schnur, klebt sie auf die Abstandklebepads und darauf kommt dann noch das gegengleiche gestempelte Motiv. Oben und unten muss noch genug Nylon-Schnur herausstehen.

Jetzt müssen wir noch das Motiv auf der Karte befestigen. Dazu gebt ihr genau in die mittlere Falzlinie der Vorderseite der Karte einen Streifen Klebstoff hinein. Sowohl am oberen als auch am unteren Teil der Karte.

Weil ich meine Karte noch mit Designpapier überziehe spare ich nicht an Klebstoff. Wenn ihr aber nur mit Cardstock arbeiten wollt, müsst ihr hier sehr genau auftragen damit man den Kleber später nicht so stark sehen kann!

Jetzt wird genau in diese Klebestellen der Nylonfaden eingelegt. Damit das Motiv auf seinem Platz bleibt müsst ihr den Faden noch spannen, indem ihr oben und unten noch am Faden zieht bevor der Kleber getrocknet ist. Richtig ist es, wenn das Motiv straff am Faden liegt und nicht mehr durchhängt wenn ihr die Karte öffnet. Erst wenn der Kleber trocken ist und ihr sicher seid, dass die Position und die Spannung passen, die überstehenden Fäden abschneiden. Jetzt ist es Zeit zum Dekorieren. 

Nun wollt ihr sicher wissen, wie man das Motiv dazu bringt sich zu drehen. Öffnet die Karte also und dreht das Motiv mehrmals auf seinem Faden. Dann klappt ihr die Karte zu, ohne das Motiv dabei nochmal aus zu lassen. So kommt die Karte ins Kuvert. Wenn der Empfänger die Karte aus dem Kuvert nimmt und öffnet, dreht sich das Motiv wieder aus. Natürlich kann man das so oft man will wiederholen. Genial, oder?!

Ich (Bianca) wünsche euch viel Spaß beim nach basteln!

Hier sind die wunderschönen Werke unseres Teams:









2 Kommentare:

hippe 13. Januar 2019 um 18:42  

Suuuper! Jede einzelne Karte von Euch wieder so schön. Danke Euch!


lg die hippe

Joscelyne 17. Januar 2019 um 18:36  

déjà meilleurs voeux à toute l'équipe si sympathique qui nous régale avec des beautés et des tutos! cette carte est géniale, toutes les cartes sont très belles, bravo à toutes et merci pour le tutoriel

  © Blogger template Writer's Blog by Ourblogtemplates.com 2008

Back to TOP