Schaukelkarte - Back and Forth Card

Samstag, 16. Juni 2012

Hallo an alle und Willkommen zu einer neuen Ausgabe des Stempeleinmaleins. Diese Woche möchten wir Euch die Anleitung zu einer Schaukelkarte zeigen.
***
Hello everyone and welcome to a new issue of Stempeleinmaleins. This week we want to show you how to make a swing card.

Neben den üblichen Dingen wie Kleber, Schere, Designpapier etc. benötigt Ihr 2 1-Cent-Stücke, runde Klebepads, einen runden Stanzer (kleiner als die Cent-Stücke aber größer als die Klebepads), evtl. doppelseitiges Klebeband und natürlich Euer Motiv. Ich habe hier ein Motiv von Belles'n'Whistles verwendet - das Schaukelpferd bietet sich einfach super für diese Karte an. Ebenso gut geeignet sind auch Motive mit Schaukeln, Boote, Flugzeuge oder Heißluftballone...
***
Beside the usual things like glue, scissors, designer's paper etc you will need 2 1-Cent-coins, round dimensionals, a round punch (smaller than the coins but bigger than the dimensionals), evtl. some doublesided tape and your stamped image. I used this cute rocking horse by Belles'n'Whistles here. But you can also use swings, boats, airplanes or hot air balloons...


Als erstes habe ich das "Grundgerüst" für meine Karte gemacht und nur das letzte Stück Designpapier, auf dem ich das Motiv befestigen möchte, noch nicht aufgeklebt. So kann ich die Position des Motives noch ein wenig verändern - und außerdem muss hier natürlich noch der "Schaukelmechanismus" eingebaut werden.
***
First thing I did is putting my card base together. I did not glue down the last piece of designer's paper where I want to put my image on. With this I can still change the position of my image later - and of course we need to add the swinging part to this piece of paper.


Legt das ausgeschnittene Motiv auf das letzte Stück Designpapier, genau dorthin, wo es später auf der Karte sitzen soll.
***
Put the cut out image on top of the last piece of designer's paper exactly where you want to have it on your card later on.


Überlegt Euch dann, wo der Drehpunkt Eures Motives sein soll, nehmt das Motiv herunter und markiert diesen Punkt mit einem kleinen X. Bei den Drehpunkten kommt es ein wenig auf Euer Motiv an. Mein Schaukelpferd soll oben mehr schwingen als unten, wo es ja normalerweise am Boden steht, darum setze ich den Drehpunkt eher nach unten. Bei einem Motiv mit einer Schaukel sollte der Drehpunkt ganz oben sitzen, so dass sich dann die Schaukel unten bewegt und nicht der Ast, an der sie befestigt ist. Bei einem Boot, das auf den Wellen schaukelt, würde ich den Drehpunkt mittig ansetzen.
Wenn Ihr Euch nicht sicher seid, dann stempelt das Motiv einmal auf ein Stück Schmierzettel, schneidet es ganz grob aus und probiert mit einem Pin (weiche Unterlage nicht vergessen) die verschiedenen Möglichkeiten aus. Dann habt Ihr einen Anhaltspunkt.
***
Think about the rotation point of your image then, take the image off and mark that point. It depends on the type of your image where you will have to put that rotation point. The rocking horse I've chosen is normally standing on the ground so the head/upper part is swinging more. That's why I choose my rotation point in the lower center. If you use an image of a normal swing your rotation point will be on the top so the swing is moving and not the branch it is fixed to. For the image of a boat floating on the waves I would put the rotation point in the center.
If you aren't sure about which point to choose as the rotation point stamp your image on a scrap sheet of paper, cut it out - this doesn't have to be exactly - and use a pin as your rotation point trying different areas. This will show you which point to use.


Stanzt an der von Euch markierten Stelle ein Loch (falls der Stanzer nicht lang genug ist, müßt Ihr das Loch evtl. auch mit der Schere machen, es sollte aber möglichst rund und gleichmäßig sein) und befestigt ein rundes Klebepad auf einem der Cent-Stücke.
***
Punch a whole at the point that you marked before. If your punch isn't long enough you might have to cut it out. If you do so try to make it as round and even as possible. Then put one of the round dimensionals on one of the 1-Cent-coins.


Legt die Münze unter das Papier, so dass sich das Klebepad im ausgestanzten Loch befindet...
***
Put the coin under the paper, the dimensional has to be in the punched out whole...


...und klebt die zweite Münze auf die erste. Probiert hier, die Münzen so genau wie möglich übereinander zu kleben. Auf diese zweite Münze gebt Ihr dann ein Stück doppelseitiges Klebeband...
***
...and put the 2nd coin on top of the first one. Try to put them on top of each other as exactly as possible. Than put a piece of sticky strip on top of the 2nd coin...


...und befestigt damit das Motiv auf der Münze.
***
...and use this to fix your image on the coin.


Dreht das ganze nun herum und bringt doppelseitiges Klebeband oder Klebepads an den Ecken. Die Münzen müssen aber frei beweglich bleiben.
***
Turn it all over and put some doublesided tape or dimensionals in the corners. Make sure the coins can still move freely.


Dann befestigt Ihr das ganze auf Eurer Karte.
***
Then fix it all on top of your card.


Als letztes kommt dann das Verzieren. Um zu verhindern, dass das Motiv sich komplett um die eigene Achse dreht - schließlich heißt es Schaukel- und nicht Kreiselkarte - bringt eine Blume, ein Brad oder ähnliches so an, dass das Motiv davon am Weiterdrehen gehindert wird. Bei mir übernimmt diese Funktion die kleine Blume, die ich mit auf das Stück Designerpapier geklebt habe.
***
Last step to do is decorate your card. To avoid the image from rotating totally - it's called swing card and not rotation card - add a flower, a brad or anything like this to stop your image. I used this little blue rose that I put on the designer's paper as my stopper.


Wenn man die Karte nun ein wenig hin- und her kippt, dann schaukelt das Motiv nach links/zurück...
***
If you shake the card a little, the image will swing to the left/backwards...


...und nach rechts/vorwärts.
***
...and to the right/forward.

Auf diese Weise könnt Ihr natürlich nicht nur komplette Motive, sondern auch nur Teile eines Motives, z. B. einen Drachen an der Schnur, einen Fisch an der Angel etc. zum Schaukeln bringen.
***
You can use this technique not only to make whole images swing but also parts of your image like a kite, a fish on a rope etc.

Und hier sind die Werke vom Team:
***
And these are the cards the other teamies made:

Natascha




Jay Jay




11 Kommentare:

Marushy 16. Juni 2012 um 12:12  

Huhu ihr liebe tollen Designer,
wirklich tolle Idee und wirklich mal was neues.

Mach weiter so

Gruß
Kathy "Marushy"

Elfi 16. Juni 2012 um 12:20  

Das ist ja sooo genial! Vielen Dank für die leicht verständliche Anleitung. In der ganzen Zeit, in der ich mir das hier durchgelesen und angesehen habe, überlege ich schon, welches meiner Motive sich für solch eine Karte eignet. Mal sehen. Nochmal: vielen Dank und bis nächsten Samstag.
Liebe Grüße
Elfi

Anonym 16. Juni 2012 um 12:34  

Hallo alle zusammen,
also ich hab`s kapiert.
Sehr schön und originell die Idee und Bebilderung /Beschreibung von Kathrin.DANKE!!!
Nun brauche ich nur noch das passende Motiv.Da muss ich in meiner Sammlung mal auf die Suche gehen,.....wer weiß was ich da noch so finde...*g

Ein schönes Wochenende Euch ALLEN

LG Marion

Blankina 16. Juni 2012 um 12:46  

Sieht super aus...mahl probieren...
Danke
Blankina

Martina 16. Juni 2012 um 13:42  

eine wirklich tolle idee!!!
danke für die anleitung!!!
lg martina

Ute S. 16. Juni 2012 um 15:51  

Hallo Ihr fleißigen Bienchen, das ist ja mal eine lustige Idee, die auch Leben in eine Karte bringt. Vielen, vielen Dank für Eure immer wieder tollen Ideen und ein schönes Wochenende.
Liebe Grüsse

Gesa 16. Juni 2012 um 16:59  

Ein ganz dickes Kompliment ans gesamte Designteam!
Wahnsinn was ihr uns wieder für tolle Beispielkarten gemacht habt.

LG
Gesa

Оленька 16. Juni 2012 um 17:23  

Великолепная идея! Я в восторге от работ мастериц! обязательно возьму себе на заметку. СПАСИБО!!!

Blankina 16. Juni 2012 um 18:09  

Ich habe es sofort ausprobierthttp://blankinacreations.blogspot.it/2012/06/stepcard-with-moving-skater-gillian.html,
Super toll!! Meine skater geht ganz rum...sehr cool.

Ciao Blankina und danke nochmals!!

Irene 16. Juni 2012 um 20:35  

So toll Dankeschön fürs zeigen ich schaue mir immer wieder gerne euren tollen Bog an.
LG Irene

Doris 17. Juni 2012 um 11:16  

wau...super Idee, vielen Dank für die Inspirationen und die Anleitung!!

LG aus der Schweiz
Doris

E-Mail Abo

Archiv

Besucher

Besucherzaehler

Leser

  © Blogger template Writer's Blog by Ourblogtemplates.com 2008

Back to TOP