Szenestempeln/Maskieren

Samstag, 6. März 2010

Es ist wieder Samstag, d. h. es ist Zeit für eine neue Ausgabe vom Stempeleinmaleins. Heute möchte ich euch erklären wie man maskiert und mit dieser Technik mehrere Stempelmotive zu einer Szene kombiniert.
***
It's Saturday again and this means it's time for an new issue of Stempeleinmaleins. Today I want to show you how to mask and how to stamp scenes with different images.

Mit dieser Technik kann man mit mehreren Stempeln immer wieder neue kleine oder auch große Szenen stempeln. Je nachdem, ob man Gefallen daran findet. Ihr könnt es ja mal ausprobieren:
***
With this technique you can combine different images to create smaller or bigger scenes which can be different every time. Just like you want. Try it now:

Zuerst sucht ihr euch die Motive aus, die ihr für eure Szene nutzen möchtet. Stempelt dann das Hauptmotiv auf euer Papier (Karteikarte, Cardstock, Aquarellpapier,...) und ebenfalls einmal auf dünnes Papier, z. B. 80g Papier oder große Post-It's. Es gibt auch richtiges Maskenpapier, welches auf der Rückseite durchgehend haftet.
***
First you have to choose the images which you want to take for your scene. Then stamp your main image on your paper (cardstock, watercolor paper or whatever you take to stamp on your images) and also on a thin paper like ink jet paper or big post it's. You can also buy real masking paper which is sticky on the backside.

Schneidet die Maske nun aus. Achtet dabei bitte darauf, dass ihr sehr genau schneidet und am besten immer ein Stückchen der Konturen wegschneidet, damit ihr später ungewollte Leerflächen zwischen den Motiven vermeidet. Wenn die Maske zu groß ist, schließt der "Hintergrund" nicht direkt mit denen im Vordergrund stehenden Motiven ab und es entstehen doofe Lücken. Die Masken "klebt" ihr dann über euer Hauptmotiv. Post-It's kleben an einer Seite ja von allein, daher sind sie für's Maskieren ganz gut geeignet, mittlerweile bin ich aber auf das richtige Maskenpapier umgestiegen. Ansonsten achtet bitte darauf, dass ihr non-permanente Klebe benutzt (oder Tesafilmröllchen, die aber nicht zu sehr kleben dürfen), weil ihr die Maske nach dem Stempeln natürlich wieder entfernen müsst.
***
Now you have to cut out the mask. Please make sure that you cut on the outlines and in the best case you cut away a bit of them. If the masks are too big you will have ugly white spaces between the image and the "background". Then stick your mask onto your main image. Post-it's are self sticky, they are great for masks. I'm using the real masking paper now but all the other things are great, too. Please make sure that you are using non-permanent glue for your masks or scotch tape, because you have to remove the mask after stamping.

Nun müsst ihr euch überlegen, wie ihr die Motive miteinander kombinieren wollt. Ich habe Tulpen in Leisels Schubkarre gestempelt, damit sie nicht so leer ist.
***
Now you have to decide how you want to combine your images. I added some tulips to Leisel's wheelbarrow, because it was too empty.

Jetzt benötige ich für jede Tulpe eine eigene Maske, damit mein "Hintergrund" nicht später in die Tulpenköpfe gestempelt wird.
***
Now I need a mask for every tulip head, because I don't want to stamp my "background" into the flower's heads later.

Da ich die kleine Leisel mit ihrer Schubkarre vor einen Zaun stellen möchte, stempele ich jetzt den Zaun über mein Hauptmotiv (nachdem alle Masken auf ihrem Platz "kleben").
***
As I want to have Leisel standing in front of the fence I now stamp the big fence over my main image (after all my masks are on their place).

Ihr könnt eure Szenen natürlich noch erweitern! In meinen Szenestempeljahren habe ich Szenen mit 18 verschiedenen Stempeln gestempelt *grins*. Nachdem eure Szene fertig gestempelt ist, entfernt ihr noch die Masken (nicht wegtun, man kann sie immer wieder gebrauchen).
***
Of course you can extend your scenes! In my scene stamping times I created scenes with 18 different images *grin*. After your scene is finished you have to remove all the masks (but don't throw them away, you can use them again and again).

Nun müsst ihr eure Szenen nur noch colorieren und Karten daraus machen.
***
Now you only have to color your image and make a card.

Meine ist am Ende so geworden:
***
This is my card:

Was ihr euch merken müsst ist, dass die Motive, die im Vordergrund stehen sollen, auch zuerst gestempelt werden. Ihr arbeitet sozusagen in Schichten. Wenn man den Dreh erstmal raus hat, dann macht es total viel Spaß. Und vorsicht - Suchtgefahr!!!
***
What you have to remeber is that you always have to stamp the images, which are standing in front of your "backgrounds" first. You have to work in layers. If you found out how this technique is working you will enjoy it. And be careful - danger of addictions!

Und hier kommen noch ein paar unserer Szeneideen:
***
And here are some of our scene ideas:

Jay Jay
Tanja


Kathrin



Moni


Nette


12 Kommentare:

Sabines My--Art--Blog 6. März 2010 um 09:17  

Vielen Dank, das ist ja ein super Workshop und die Karten sind wunderschön!
Lg Sabine

Renate 6. März 2010 um 10:24  

Danke für den WS. Superschöne Karten habt ihr gestempelt.
LG und ein schönes WE
Renate

Tinchen 6. März 2010 um 12:31  

Danke für die tolle Anleitung. Eure Karten sind sehenswert,macht weiter so.
Schönes WE ans Team.

LG Tinchen

Mary Lou 6. März 2010 um 16:42  

Great tutorial AND wonderful samples and ideas!! Deep thanks everyone :)
Blessings

Sandra 7. März 2010 um 17:18  

Vielen Dank für die tolle Erklärung!
LG
Sandra

californianbeach 26. Juli 2010 um 13:38  

Halló.
Eine sehr schöne Anleitung und wunderschöne Karten :)
Weiter so !!

LG

Anonym 1. Oktober 2010 um 09:28  

Tolle Anleitung, und sehr schöne Karten machst du!!! Komplimente.
LG Sabina

Gnupi 28. Mai 2012 um 10:45  

Dankeschöööön!

LG Gnupi

Ninifairy 30. Juli 2012 um 21:33  

Vielen lieben Dank für die tolle Beschreibung. Jetzt hab ich richtig Lust, mich an so einer Szene zu versuchen. Ich habs noch eine kleine Frage... wo kann ich denn diesen tollen Zaun finden?

Lieben Gruß
Nini

Inge Lamann 13. Dezember 2012 um 12:44  

Es ist nicht zu fassen, ich bin neu hier und das auch nur durch Zufall und ich falle von einer Ohnmacht in die andere, mal etwas theatralisch ausgedrückt. Was ich hier bereits alles in mich eingesogen habe an Ideen, dafür muss ich mind. 150 Jahre jung werden. Es ist jedes Teil ein Kunstwerk der besonderen Art, es gibt nichts, was mir bisher nicht gefallen hat und ganz besonders begeistert bin ich von den sehr anschaulichen und ausführlichen Erklärungen, Schritt für Schritt. Ich danke jedem der Aktiven hier und kann Euch versichern, nun habt Ihr mich an der Backe, ich niste mich hier ein, denn lernen kann FRAU immer. Vielen Dank und jedem Bastler hier eine schöne Vorweihnachtszeit. - Inge Lamann

Anonym 4. Januar 2013 um 17:12  

Tolle Anleitung, aber wo kriege ich denn das Maskenpapier her, auch dieser Zaun als Stempel würde mich schon sehr interessieren ?????
Liebe Grüße - Inge Lamann

~* Jay Jay *~ 5. Januar 2013 um 12:27  

Hallo Inge,

das Maskenpapier heißt Eclipse-Tape und du bekommst es u. a. bei Heindesign. Der oben gezeigte Zaunstempel ist aus einem Set von All That Scraps (Gingersnaps Spring Thing), welches heute aber leider nicht mehr erhältlich ist.

Liebe Grüße
von Jay Jay

E-Mail Abo

Archiv

Besucher

Besucherzaehler

Leser

  © Blogger template Writer's Blog by Ourblogtemplates.com 2008

Back to TOP