Vintage Glas Technik - cracked glass technique

Samstag, 22. Dezember 2012

Es ist Samstag und somit wieder Zeit für eine neue SEME-Ausgabe. Heute haben wir die liebe Dee Dee zu Gast und sie hat uns die Anleitung für die Vintage Glas/Cracked Glass Technik mitgebracht.
***
It's Saturday which means time for another SEME issue. Today we have the lovely Dee Dee as our guest and she has a tutorial for the vintage glass/cracked glass technique for us. You'll find the English version here.

 
"Bevor wir starten, muss ich noch sagen, dass diese Technik nicht von mir ist! Den Original-Workshop, allerdings auf Englisch, könnt ihr euch hier anschauen! Ich möchte ihn euch heute nur noch mal mit meinem Ergebnis und vor allem auf Deutsch erklären. 

 
Ihr braucht:
- VersaMark Stempelkissen (oder ein anderes Embossing Stempelkissen)
- klares Embossingpulver / Utee (Dickschicht) Pulver
- Heißluftföhn
- Distress Ink Vintage Photo (oder ähnliches Stempelkissen)
- Schwämmchen
- ein fertig coloriertes Motiv
- einen Gefrierschrank (nicht auf dem Bild *lol*)
- einen feuchten Lappen

Zuerst drückt ihr das VersaMark Stempelkissen über das komplette Motiv (den Rand nicht vergessen!) ab. 

Wenn das komplette Motiv schön klebrig ist, verstreut ihr das klare Embossingpulver über das ganze Motiv. Achtet darauf, dass auch wirklich keine Stelle ohne Embossingpulver bleibt. Danach könnt ihr überschüssiges Pulver einfach ein bisschen abschütteln. Dann wird alles mit dem Heißluftfön erhitzt, bis das Embossingpulver überall geschmolzen ist und alles schön glänzt. 

 
Damit die Embossingschicht dicker und glatt wird und ihr sie nachher schön brechen könnt, müssen noch weitere Schichten aufgetragen werden. Dazu wiederholt ihr die Schritte 1 und 2, drei bis vier mal. Bis es eine eben mäßige glatte Fläche gibt. Wenn ihr Utee (Dickschicht) Pulver benutzt, dann reichen evtl. zwei Durchgänge.

 So sieht es bei mir nach der vierten Schicht aus.

 
Jetzt gibt es eine kleine Verschnaufpause... *g* Nun kommt der Gefrierschrank zum Einsatz. Legt euer Motiv dort für ca. 15 Minuten rein. Dann müsst ihr schnell sein... nehmt das Motiv raus und biegt das Papier an ein paar Stellen. Nun sollte es knacken und ihr habt feine Risse in der Embossingschicht. Wenn es nicht mehr knackt, sondern sich das Papier nur noch biegen lässt, dann legt es wieder zurück in den Gefrierschrank. Danach wird die Schicht wieder hart und ihr könnt weiter knacken, bis euch das Ergebnis gefällt. 

 
Anschließend tragt ihr, mit einem Schwämmchen und kreisenden Bewegungen, Distress Ink auf euer Motiv auf. Ruhig auch ein bisschen fester drücken, damit die Stempelfarbe in den Rillen eindringt. Auch könnt ihr das Papier an den entsprechenden Stellen, wo die Rillen sind, ein wenig knicken und dann mit dem Schwämmchen drüber gehen. Dann wird es intensiver.

 
Nun nehmt ihr einen feuchten Lappen (bitte nicht zu nass) und geht damit über das Motiv und nehmt damit die überschüssige Stempelfarbe wieder weg und säubert das Motiv. Ein weiterer Effekt ist, dass ein bisschen Wasser in die Risse läuft und die Distress Stempelfarbe ein wenig verläuft und weicher wird. Und fertig ist euer "Vintage Glas"! 
 
 
Ich wünsche euch viel Spaß beim werkeln!

Eure Diana"

Und hier sind die Beispiele vom Team:
***
And here are the samples from the team:

Dee Dee (Gast Designer)





2 Kommentare:

Marghe 23. Dezember 2012 um 02:07  

Hello greetings from Venezuela Apure your work is beautiful ....

hola saludos desde Apure Venezuela tu trabajo es hermoso....
Hallo Grüße aus Venezuela Apure Ihre Arbeit ist schön ....

Helga 26. Dezember 2012 um 20:21  

Vielen herzl. Dank für die Anleitung in deutsch !
Die Karte ist wunderschön geworden.
Werde dies auch ausprobieren.
Liebe Grüße
Helga

E-Mail Abo

Archiv

Besucher

Besucherzaehler

Leser

  © Blogger template Writer's Blog by Ourblogtemplates.com 2008

Back to TOP