Das Stempelzimmer #4 - Papieraufbewahrung

Mittwoch, 1. Juni 2011

Willkommen zurück bei "Das Stempelzimmer". Heute dreht sich alles um Papier. Hier bekommt ihr einen Einblick in unsere Stempelzimmer und unsere Papieraufbewahrungen. Evtl. ist für euch ja eine Ideenanregung dabei?! Viel Spaß beim Stöbern! 

Der Blick von der Zimmertür in unser Arbeitszimmer bzw. auf meine Hälfte des Zimmers *g*. Der Großteil meines Cardstocks steht neben der Tür (vor meinem Regal), das 12x12" Designpapier steht neben bzw. hinter meinem Schreibtisch.

Meinen 12x12" Bazzill Cardstock habe ich nach Farben in 12x12" Fächermappen von Rahyer einsortiert, damit ich schneller den zum Designpapier passenden Farbton finden kann. Ich war ganz erstaunt, dass diese Mappen unter 7,00 Euro das Stück kosten und habe mir im Laufe der Zeit einfach noch eine zweite davon zugelegt. Meinen neuen 100er Bazzill Pack habe ich "im Stück" einfach dahinter gestellt.

Meine 12x12" Designpapier Bögen und den restlichen 12x12" Bazzill Cardstock (die Farben, von denen ich nicht so viele Bögen habe) bewahre ich in Cropper Hopper Stehsammlern auf. Ich habe mir dazu auch die einzelnen Unterteilungen gekauft, so konnte ich auch hier noch nach Farben oder Themen sortieren. Auf dem oberen Bild ganz rechts seht ihr auch meine Resteaufbewahrung. Dort suche ich immer nach Cardstockresten, wenn ich meine Stanzteile ausstanze.

Ich habe euch hier mal die einzelnen Unterteilungen aufgezählt. Das Magnolia Designpapier habe ich in eine Extrahülle gesteckt, die einfach hinter den Stehsammlern steht. Meine "Restetüten" entstehen jedes Jahr auf's Neue. Alles was von der Halloween- oder Weihnachtskartenproduktion überbleibt, kommt in eine Tüte und wird im nächsten Jahr wieder hervorgekramt.

Unter meinem Schreibtisch habe ich einen weiteren Cropper Hopper sowie zwei KNUFF Zeitschriftensammler vom schwedischen Möbelhaus stehen. Hierin bewahre ich meinen Stampin' Up! Cardstock und SU Designpapier auf. Meine 6x6" Papierblöcke, auf die ich seit letztem Jahr umgestiegen bin, bewahre ich zurzeit in einer Basteltasche auf, die ich auf der CHA von Stampavie geschenkt bekam.

Na gut, ihr dürft auch mal reinluschern. Sie ist jetzt voll! Ich brauche also eine zweite Tasche oder eine neue Idee für meine 6x6" Papiere... mal sehen.

Auch auf meinem Schreibtisch habe ich noch Designpapier und Cardstock gelagert. Links im schwedischen Schreibutensilienfach (das ich mal gepimt habe) bewahre ich A4 und A5 Bazzill Cardstock sowie mein A5 Designpapier und einige einzelne 6x6" Papiere auf. Rechts in meinem Making Memories Desktop Organizer bewahre ich meine 4.5x6.5" sowie 8x8" DCWV und 12x12" Core'dinations Cardstock Blöcke auf.



Kathrin
 
Meine 12" x 12" Bögen Cardstock hebe ich unter meinem Schreibtisch in Papertrays auf. Dadurch, daß sie nach oben zu nach hinten versetzt sind, kann man prima auch die Farben in den unteren Fächern erkennen.


Auch meine angeschnittenen Bögen Designpapier hebe ich in 12" x 12" Papertrays auf. Ich habe sie nach Farben/Farbgruppen sortiert auf 8 Trays verteilt. So ist es einfacher, die passenden Papiere zu finden. Vorher hatte ich sie einfach aufeinander gestapelt und es hat mich wahnsinnig geärgert, daß ich zwar genau wusste einen bestimmten Bogen schon angeschnitten zu haben, ihn aber, wenn es drauf ankam, nie finden konnte. Jetzt ist das einfacher. Und auch Papiere passend zu meiner Coloration lassen sich so viel einfacher finden, da ich nur noch einzelne Farbgruppen aber nicht mehr alle Papiere durchsehen muss.


Meine A4-Bögen sowie angeschnittene Bögen Cardstock hebe ich in Zeitungs-Sammlern aus dem schwedischen Möbelhaus auf. Sie passen prima in das Expedit Regal und man hat alles im Überblick.


In der Mitte meines Zimmers habe ich einen Turm stehen, bestehend aus 4 hohen Expedit Regalen, die ich versetzt jeweils mit der Rückwand an das Seitenteil des angrenzenden Regales stehen habe. Die einzelnen Fächer sind ideal für 12" x 12" Bögen. Darin bewahre ich meine 12" x 12" Papierblöcke auf, einigermaßen sortiert nach Themen. Auch ganze Einzelbögen finden darin Platz.

Meine 6" x 6" Papiere hebe ich in einem Fach meines Schrankes auf (ein Küchenoberschrank von Ikea). Den Regalboden habe ich so eingestellt, dass der Platz darüber nur etwas mehr als die Höhe der Papierblöcke beträgt. 


Patterned Paper und Cardstock bewahre ich in den stabilen Holzboxen "Pränt" von meinem/unserem schwedischen Lieblings-Kaufhaus auf. Cardstock hab` ich hauptsächlich von Stampin Up und von Core`dination - beides ist nach Farben sortiert. Ebenso nach Farbgruppen sind die Einzelbögen des PP sortiert; ganze Serien bewahre ich allerdings nach Herstellern auf.
 
In letzter Zeit verwende ich immer mehr PP aus den praktischen 6x6" PaperPads, diese liegen meistens griffbereit auf meinem Schreibtisch.

Von Resten kann ich mich ganz schlecht trennen und muss sie einfach aufbewahren. Dazu hab ich mir vier Kassett-Boxen (vom blau-gelben Möbelhaus) geholt. Für neue Projekte guck` ich immer zuerst in diese Schachteln, ob das passende dabei ist. Man muss ja nicht jedesmal einen neuen Bogen anschneiden!

3 Kommentare:

grisa 1. Juni 2011 um 10:54  

Hi!
Danke für die vielen Einblicke in dein Reich. Ich finde es immer irgendwie inspirierend mal lunzen zu können ;-)
LG, grisa

Anonym 1. Juni 2011 um 19:22  

Hi liebes Team,

cool,die Einblicke in euere Stempelreiche.
Da bekomme ich gleich tolle Ideen.
Aufbewahrungstaschen,der Link von JayJay(die sind ja recht günstig).....und besonders die Metallstange bei Susanne an der die kl. Spitztütenförmigen Behälter für Stifte, ect.hängen find´ich praktisch.
Immer alles griffbereit.
Gibt es diese "Spitztüten" beim Schweden?
Danke euch und einen schönen Feiertag...
Eu´re Marion

Anonym 1. Juni 2011 um 19:24  

Ich noch mal,

sorry sind ja gar keine Spitztüten,sondern eher Becher.
Marion

E-Mail Abo

Archiv

Besucher

Besucherzaehler

Leser

  © Blogger template Writer's Blog by Ourblogtemplates.com 2008

Back to TOP